Ablauf und Kosten

Nach einer telefonischen Kontaktaufnahme findet in der Regel innerhalb von 4 Wochen ein erster Termin (sog. psychotherapeutische Sprechstunde) statt. Dieser Termin dient dem Kennenlernen und einer ersten orientierenden Abklärung.

Je nach Problemlage finden zeitnah Sitzungen zur „schnellen“ Hilfe statt (psychotherapeutische Akutbehandlung). Dies eignet sich vor allem bei akuten Krisensituationen zur Krisenbewältigung und ersten Stabilisierung und wird in der Regel sofort angeboten, wobei dann unter Umständen auch Vormittagstermine notwendig sind. Eine weitere Möglichkeit ist die zeitnahe Teilnahme an einigen Gruppensitzungen, bei denen Informationen zu psychischen Problemen vermittelt werden, aber auch erste Veränderungen anvisiert werden (gruppenpsychotherapeutische Grundversorgung). Beide Angebote sind kein “Muss”, sondern werden Ihnen bzw. Ihrem Kind dann angeboten, wenn es entsprechend “passt”.

Wenn eine Psychotherapie nowendig ist, folgen weitere Termine, die vor allem der Diagnostik dienen. Der Beginn der eigentlichen Therapie ist mit einer kürzeren oder längeren Wartezeit verbunden. Die Dauer der Wartezeit hängt u.a. von der momentanten Auslastung der Praxis und Ihrer zeitlichen Flexibilität ab.

Psychotherapiekosten bei gesetzlicher Krankenversicherung

Die Kosten der Psychotherapie übernimmt die Krankenkasse. Voraussetzung ist, dass ein Versicherungsverhältnis besteht und zum Ersttermin und zu jedem ersten Termin im Quartal die elektronische Gesundheitskarte vorgelegt wird.

Nach den ersten Sitzungen ist ein Antrag bei der Krankenkasse erforderlich. Ich unterstütze Sie bei der Beantragung und erstelle auch ggf. benötigte Berichte.

Psychotherapiekosten: Privatversicherung/Beihilfe

Psychotherapie ist beihilfefähig. Auch bei den meisten privaten Versicherungsverträgen sind die Psychotherapiekosten ganz oder anteilig abgedeckt. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Versicherungsgesellschaft, ob und in welchem Umfang Psychotherapie versichert ist.

Sollte ein Therapieantrag erforderlich sein (je nach Versicherungsgesellschaft unterschiedlich; bei Beihilfe nach den ersten 5 Sitzungen vorgeschrieben), unterstütze ich Sie bei der Beantragung und erstelle auch benötigte Berichte.

Weitere Informationen

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf der Homepage Elternratgeber Psychotherapie (Externer Link, Online-Angebot der BPtK).